Rottenbuch

Sr. Anneliese Eicher FMA

Herzlich willkommen bei uns Don Bosco Schwestern in Rottenbuch!

Im herrlich gelegenen Pfaffenwinkel an der "Romantischen Straße" liegt Rottenbuch – unweit der berühmten Wieskirche. Viele Liebhaber schöner Kirchen behaupten, dass die Rottenbucher Pfarrkirche die schönste Rokoko-Kirche ist. Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen streiten. Doch gerne kann man sich davon überzeugen.

Wir Don Bosco Schwestern sind seit 1950 am Ort. Für viele der älteren Schwestern liegt hier die Wiege ihrer Ordensausbildung. In der ehemaligen Klosterapotheke, die die Schwestern erworben haben, war für viele Jahre das Noviziat. Das Heim Maria Auxilium haben wir Schwestern in mühevoller Arbeit zu einer anerkannten und weit bekannten Fachakademie für Sozialpädagogik aufgebaut (neben Fördereinrichtungen im Sonderschulbereich und einer Berufsfachschule für Kinderpflege). Im Jahr 2010 haben wir diesen ganzen Komplex an die Regens-Wagner-Stiftung übergeben.

Doch im so genannten "Schloss", das wir renovieren und altersgerecht umbauen ließen, lebt eine recht große Anzahl von Don Bosco Schwestern. Die meisten verbringen ihren Lebensabend hier.

Unser Haus wird auch als Exerzitien- und Bildungshaus genützt, meistens für interne Fortbildungen und Exerzitienkurse für Schwestern. Gerne bieten wir auch Gruppen aus Pfarreien die Möglichkeit für Einkehrtage bei uns zu Gast zu sein.

Der Rottenbucher Kindergarten liegt in unserer Trägerschaft und in unmittelbarer Nachbarschaft – im sogenannten "Don Bosco Haus für Kinder". Unsere Schwestern freuen sich über das Kinderlachen, das zu ihnen ins Haus herüberdringt.

Sr. Anneliese Eicher FMA, Gemeinschaftsleiterin

Rottenbuch - das "Schloss"
Das "Schloss", wie die Rottenbucher den Wohnsitz der Don Bosco Schwestern liebevoll nennen.