Mutter-Kind-Exerzitien

Eine Auszeit für die Seele in Baumkirchen
Mutter-Kind-Exerzitien in Baumkirchen
Mutter-Kind-Exerzitien in Baumkirchen

Bereits zum fünften Mal fanden heuer die Mutter-Kind-Exerzitien statt. Das bewährte Team bestand aus Sr. Johanna Götsch, die den Kurs organisierte und die Mütter begleitete. Sr. Martina Nießner, Andrea Mathies und Sr. Hanni Denifl sorgten dafür, dass diese Tage für die Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis wurden.  Mütter und Kinder genossen diese Tage und fuhren Ende Mai voll Dankbarkeit nach Hause.

Yvonne war schon mehrmals dabei. Sie erzählt von ihrer anfänglichen Suche:

"Mamas haben einen sehr vollen Terminkalender, den eigenen und vor allem den der Kinder; sie arbeiten meist noch nebenbei und der Haushalt will auch erledigt werden. Als ich vor sechs Jahren an einen Punkt im Alltag kam, an dem ich mich nur noch organisierte und keine Zeit für mich hatte, suchte ich nach einer Auszeit. Es sollte eine Auszeit sein, zu der ich auf jeden Fall meine Kinder (damals 2 und 5) mitnehmen konnte und in der auch etwas für die Seele, für die Beziehung zu Gott dabei ist. Also setzte ich mich ans Internet und suchte. Am Anfang sind Wellness-Angebote erschienen, danach Mutter-Kind-Kuren. Doch beides suchte ich nicht. Dann endlich fand ich durch das Stichwort "Exerzitien" die Mutter-Kind-Exerzitien in Baumkirchen. Heuer war ich schon das fünfte Mal dabei."

Michaela war das erste Mal dabei und fasst die Erfahrung dieser Woche so zusammen:

Sechs Mamas
Auszeit
Zeit für sich
Zeit, um zur Ruhe zu kommen
Zeit für Gottesbegegnung
Zeit, um sich zu ordnen, um sich neu zu finden
Zeit, um die Welt mit neuen Augen zu sehen.

Elf Kinder
Zwischen zwei und acht Jahren
Gemeinschaft erfahren
Neue Freunde finden
Singen
Bastel und Malen
Gokart fahren
Theater spielen

Zwei Welten
Im Alltag scheinbar Lichtjahre entfernt
Wunderbar vereint in den Mutter-Kind-Exerzitien

 Worte der Dankbarkeit erreichen das Team auch im Nachhinein. In einem Brief, gefüllt mit Goldsternen, heißt es:

"Wenn ihr uns Mamas und Kinder anschaut, spürt man Gottes liebenden Blick ohne Wenn und Aber, da kann wachsen, da kann heilen, da regnet es goldene Sterne im Überfluss."

(Sr. Maria Maxwald)

Zur Website von Schloss Wohlgemutsheim

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …