Marien-Mosaik gesegnet

Ein besonderes Geschenk der Pfarre Stadlau ging zum Ordensjubiläum an die Don Bosco Schwestern in Vöcklabruck

Bei den Don Bosco Schwestern in Vöcklabruck wurde am 24. Mai, dem Festtag „Maria, Hilfe der Christen“, ein besonderes Marien-Mosaik gesegnet. Das vom Wiener Mosaikkünstler Wilhelm Kocian gestaltete Bildnis befand sich 40 Jahre in der Pfarrkirche Stadlau. Wegen Umbauarbeiten musste das Mosaik nun weichen.

Zum 150-jährigen Jubiläum des Ordens der Don Bosco Schwestern und zum 100-jährigen Bestehen der Provinz Deutschland und Österreich hat die Pfarre Stadlau das Mosaik nun den Don Bosco Schwestern geschenkt.

Im Anschluss an den Festgottesdienst zum Maria-Hilf-Fest, der von Pater Rudolf Osanger und em. Bischof Ludwig Schwarz zelebriert und von Schüler/innen der Schule gestaltet wurde, fand die Segnung im Eingangsbereich der Don Bosco Schulen statt.

„Für die Salesianer, aber vor allem für uns Don Bosco Schwestern ist das Maria-Hilf-Fest ein besonderer Festtag, denn er steckt in unserem Ordensnamen „Töchter Mariens, Helferin der Christen“, so Provinzleiterin Sr. Petra Egeling. „An diesem Tag so ein Geschenk zu bekommen, ist für uns eine besondere Freude! Und es ist schön, wenn man die Stufen zum Eingang der Schule hochsteigt und dann sieht man dieses Mosaik gleich. Don Bosco selbst hat einmal gesagt, in den Häusern, wo die Salesianer sind, wo die Schwestern sind, da ist Maria wirklich gegenwärtig. Und daran können wir uns jetzt erinnern.“

Die Gäste aus Nah und Fern wurden bei der anschließenden Agape mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnt, gebacken von den Schülerinnen und Schülern der HLW. 

Interview mit P. Rudolf Osanger und Helmut Richter

Bildergalerie

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …