Mariam – Ausgabe 4/2019

Mariam besucht ein Frauenhaus in Salzburg und erfährt, wie Frauen dort Schutz bekommen.

Mariam fragt Andrea Schendel, Leiterin des Studienheims „Maria Dominika“ der Don Bosco Schwestern in München: „Sommer ist Reisezeit! Welches Land würden Sie gern besuchen?“

Andrea: Ich war noch nie in Australien. Eine Freundin von mir lebt dort seit über zehn Jahren. Ich würde sie und ihre Familie inklusive Hunde und Pferde gerne dort besuchen. Aber die Reise dorthin dauert circa 35 Stunden und würde meinen ökologischen Fußabdruck in eine Höhe schrauben, die ich mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren könnte. Daher wird es wohl beim Wunsch bleiben ...

Online zu lesen

 

Über die Grenzen: Eine Zukunft für Clarisse

Eine silberne Schneiderschere liegt vor der jungen Frau auf dem Tisch. Die Saumnaht, die Clarisse kurz zuvor in den braunen Baumwollstoff mit einer alten „Singer Butterfly“ gesetzt hat, verläuft schnurgerade. An der Nähmaschine mit Baujahr 1920 sitzen zu können, bedeutet für die 16-Jährige, in Mali eine Zukunftsperspektive zu haben. 

Artikel lesen

 

Aus der Provinz: "Ein klares Bekenntnis, ein Dazu-Stehen"

Don Bosco Schwester Beatrix Baier ist Vorsitzende im Don Bosco Flüchtlingswerk, engagiert sich beim Freiwilligendienst VIDES der Don Bosco Schwestern und arbeitet im Team der Öffentlichkeitsarbeit der Salesianer Don Boscos. Seit Kurzem trägt die gebürtige Wienerin wieder ihr Ordenskleid. erzählt sie, wie es dazu kam.

Artikel lesen

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …