Heimatort feierte Sr. Ulrike Weiss

Die Pfarrgemeinde St. Felix gratulierte der Don Bosco Schwester zum 25jährigen Professjubiläum
Sr. Ulrike Weiss mit ihren Nichten und Neffen.

Am Patroziniumsfest, 29. August 2021, gratulierte die Pfarrgemeinde St. Felix Sr. Ulrike Weiss zu ihrem 25jährigen Professjubiläum. Im Rahmen des Gottesdienstes versinnbildlichten die Nichten und Neffen durch Zeichen und Symbole den Lebensweg ihrer Tante und Patin, die mit 20 Jahren bei den Don Bosco Schwestern in Österreich eintrat und 1996 in Baumkirchen/Tirol ihre erste Profess ablegte. Nach dem Gottesdienst überraschten die Kinder die Jubilarin mit der berühmten Szene aus dem Leben Don Boscos, wo er dem ersten Straßenjungen begegnete.

Sr. Ulrike ist als Religionslehrerin tätig und lebt zur Zeit mit zwei Mitschwestern und mehreren Studentinnen in der neu gegründeten „Wohngemeinschaft Haus Mornese“ in Salzburg.

Dankbar blickt Sr. Ulrike zurück auf ihre Jugendzeit in ihrem Heimatort St. Felix, wo ihre Wurzeln sind. Bereits im Kindesalter verspürte sie in ihrem Herzen die Sehnsucht, Jesus nachzufolgen. In der Spiritualität der heiligen Ordensgründer Don Bosco und Maria Mazzarello sah Ulrike einen Weg, ihren Traum zu verwirklichen und ihr Leben in den Dienst der jungen Menschen zu stellen.

Für Sr. Ulrike zählt es zu den schönsten und spannendsten Dingen, ein Stück des Lebensweges mit jungen Menschen zu gehen. Sie möchte dazu beitragen, dass sie Gott begegnen können und glücklich werden. Trotz erfahrener Höhen und Tiefen und so mancher Herausforderung unserer Zeit geht sie zuversichtlich ihren Weg weiter – ganz nach dem Motto Don Boscos: „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.“

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …