Generalkapitel offiziell eröffnet

In Rom sind Don Bosco Schwestern aus aller Welt versammelt

Rom (Italien). Am 17. September 2021 wurde das 24. Generalkapitel der Don Bosco Schwestern (Töchter Mariä Hilfe der Christen) offiziell feierlich eröffnet. Die Kapitularinnen sind schon seit dem 11. September zusammen, um sich kennenzulernen und sich mit der Arbeitsweise vertraut zu machen. Das Generalkapitel wird bis zum 24. Oktober 2021 im Generalat in Rom stattfinden.
Aus der deutschsprachigen Provinz nehmen die Provinzleiterin, Sr. Petra Egeling, und als Delegierte, Sr. Birgit Baier, teil.
Das Generalkapitel setzt sich aus Schwestern aus allen Kontinenten zusammen und findet normalerweise nur alle sechs Jahre statt. Corona bedingt wurde es schon zwei Mal verschoben – es hätte ursprünglich im September 2020 stattfinden sollen.
Das Generalkapitel ist ein wichtiges Ereignis im Leben einer Ordensgemeinschaft. Die Teilnehmerinnen setzen sich in Gebet, im gegenseitigen Austausch mit einem Thema auseinander, das von allen Schwestern, Erziehungsgemeinschaften und Ordensprovinzen schon im Vorfeld vorbereitet und bearbeitet wurde. Letztlich geht es darum, die Geschichte des Instituts angereichert mit den Erfahrungen der heutigen Zeit in die Zukunft mit so vielfältigen Herausforderungen zu führen.

(Sr. Birgit Baier, z. Zt. Rom)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …