Don Bosco Fest in München

In kleinem Rahmen wird verwirklicht, was man gerne groß gefeiert hätte

Auch in München ließen wir uns in diesen Zeiten das Feiern zum Gedenken an Don Bosco nicht nehmen. Die Kapelle wurde besonders geschmückt und ein großes Don Bosco Bild und seine Reliquie vorne am Altar aufgestellt.

Für unsere Mitbewohnerinnen haben wir ein kleines Geschenk mit einer Don Bosco Karte, einem Gruß, dem Leitgedanken und ein paar Süßigkeiten vorbereitet und an jede Tür gehängt.

Am Sonntag haben wir morgens eine Don Bosco Laudes gebetet und später den Gottesdienst der Salesianer aus Klagenfurt online mitgefeiert.

Mittags hat Frau Anna, eine ehemalige Mitarbeiter, die uns von Herzen und im Gebet verbunden ist, für uns gekocht und mit uns gegessen. Dieses einmalig gute Essen war so reichlich, dass es auch für ca. 30 Buben Don Boscos gereicht hätte. So haben wir auch in den nächsten Tagen noch viel Freude an dieser guten Tat, mit der Frau Anna uns ihre Dankbarkeit am Don Bosco Fest zeigt.

Am Abend hatten wir ein Online-Treffen mit der ganzen Provinz (Österreich und Deutschland). Jede Gemeinschaft hat auf Einladung von Provinzleiterin Sr. Petra Egeling in ein bis zwei Minuten dargestellt, was sie zu Don Bosco 2021 sagen möchten.

Das Don Bosco Fest ist ganz anders als vor Corona und wir vermissen auch die Nähe zu unseren jungen Leuten, aber es fällt nicht aus! Wir haben im kleinen Rahmen verwirklichen können, was wir gerne groß gefeiert hätten.

(Sr. Rita Peters, Gemeinschaftsleiterin München)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …