„Alles ist verbunden“

Papst Franziskus lädt von 16. bis 24. Mai 2020 zur „Laudato Si'-Woche“

Von 16. bis 24. Mai 2020, dem 5. Jahrestag der Veröffentlichung des Enzyklika-Briefes Laudato Si' über die Pflege des gemeinsamen Hauses (24. Mai 2015), findet die von Papst Franziskus organisierte Laudato Si'-Woche statt, die zur Teilnahme und zum Nachdenken einlädt: „Was für eine Welt wollen wir denen überlassen, die nach uns kommen, den Kindern, die erwachsen werden? (...) Ich erneuere meinen dringenden Appell, auf die ökologische Krise zu reagieren, der Schrei der Erde und der Schrei der Armen können nicht länger warten. Kümmern wir uns um die Schöpfung, ein Geschenk unseres guten Schöpfergottes.“

Das für die Laudato Si'-Woche ausgewählte Thema, das von der Abteilung für den „Integralen Dienst für menschliche Entwicklung“ mit Unterstützung einer Gruppe katholischer Partner organisiert wird, hat das Thema "Alles ist verbunden" (LS 117, 138) und umfasst eine Reihe von Aktivitäten, Online-Schulungen sowie interaktive Veranstaltungen und Seminare zum Aufbau einer gerechteren und nachhaltigeren Welt für die Erde und die Menschheit (laudatosiweek.org).

Rundschreiben der Generaloberin
Die Generaloberin des Instituts der Töchter Mariä Hilfe der Christen (Don Bosco Schwestern), Schwester Yvonne Reungoat, schreibt in ihrem Rundschreiben 961: „Die Klimaveränderungen, die vor unseren Augen passieren, erfordern konzertierte internationale Maßnahmen. Wir wissen jedoch, dass jede Veränderung nicht nur Vereinbarungen wie die von Paris über das Klima (12. Dezember 2015) erfordert, sondern auch den politischen Willen und vor allem eine neue Kultur, die durch eine neue Bildung vermittelt werden kann. Papst Franziskus widmet diesem Thema das letzte Kapitel der Enzyklika mit dem Titel „Bildung und ökologische Spiritualität“, zwei eng miteinander verbundene Wege, um die aktuelle Krise zu überwinden, mit der unser gemeinsames Zuhause konfrontiert ist. Auf diesem Weg fühlen wir uns verpflichtet, junge Menschen zu begleiten und ihre Vorreiterrolle zu fördern, damit sie zu Hütern werden, die für die Schöpfung verantwortlich sind. Wir sind uns bewusst, dass dies ein lebenslanger Weg der Veränderung ist. Es ist eine pädagogische Herausforderung, der wir gemeinsam, insbesondere mit jungen Menschen, mit Hoffnung begegnen müssen. ,Junge Menschen haben eine neue ökologische Sensibilität und einen großzügigen Geistʻ, unterstreicht der Papst. ,Und einige von ihnen kämpfen bewundernswert für die Verteidigung der Umwelt, sind jedoch in einem Kontext von sehr hohem Konsum und Wohlbefinden aufgewachsen, der es schwierig macht, andere Gewohnheiten zu entwickeln. Deshalb stehen wir vor einer pädagogischen Herausforderungʻ (LS, Nr. 209).“

Die Laudato Si'-Woche endet am 24. Mai 2020 mit einem Weltgebetstag. Um 12 Uhr (italienische Zeit) wird in Gemeinschaft mit der ganzen Welt gebetet.

(vollständiger Text auf www.cgfmanet.org)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …