Weniger ist mehr!

Teilnehmerin Christine Föger über eine Insel im Alltag in der Fastenzeit.

Drei Tage Exerzitien zum Einstieg in die Fastenzeit
„Weniger ist mehr“, 1. - 3. März 2017, Schloss Wohlgemutsheim, Baumkirchen

Wie gut, dass es diese Inseln in unserem Leben gibt, zu denen wir uns aufmachen können, um uns ganz bei Gott, bei uns selbst und in guter Gemeinschaft erden zu können. Das Schloß Wohlgemutsheim der Don Bosco Schwestern in Baumkirchen ist so eine Insel im Alltag.

Am Aschermittwoch fand sich eine Gruppe von 14 Frauen ein, um in Begleitung von Sr. Maria Maxwald und Sr. Johanna Götsch die Fastenzeit vor allem im Gebet, in der Stille, mit Bibeltexten und mit aussagekräftigen Bildern zu beginnen. Das Singen brachte unsere Herzen zum Klingen, die Selbstreflexion schärfte den Blick auf das, was in der Fastenzeit vielleicht näher betrachtet werden will.

Zwei Gottesdienste mit Erzbischof em. Alois Kothgasser ermöglichten uns die Feier der Eucharistie, auch Beichtgespräche waren möglich, für die zusätzlich P. Josef Zauner von Fulpmes zur Verfügung stand.

Weil das Gehen eine besondere Möglichkeit ist, Botschaften zu verinnerlichen, machte sich die Gruppe auf den Weg und ging gemeinsam den Besinnungsweg in Gnadenwald, wobei der stärkende Gedankenaustausch bei den Stationen eine wertvolle Ergänzung zur Bewegung in der Natur und zur Stille im Gehen war.

Dass Fastenzeit nicht todernst begangen werden muss, zeigten die vielen fröhlichen und diskussionsfreudigen Momente in der Gruppe als wesentlicher Teil der Veranstaltung. Alles hat eben seine Zeit …

Alle Teilnehmerinnen waren sehr angetan von der liebevollen Begleitung und der sorgfältigen Gestaltung durch die Schwestern und durch alle „guten Geister“ des Hauses. Denn auch die gesamte, besonders angenehme Atmosphäre, das liebevoll gekochte Essen und die stimmigen Räumlichkeiten trugen wesentlich dazu bei, dass wir uns so wohlgefühlt haben und sehr gerne wiederkommen werden.

(Christine Föger, Teilnehmerin)

Schloss Wohlgemutsheim

Zurück zur Übersicht