Treffen des "International Network FMA"

Am 25. März fand die Generalversammlung des noch jungen Netzwerks statt.

Am Samstag, 25. März 2017, fand im Generalat in Rom die zweite Generalversammlung des „International Network FMA“ statt. Neben den Vorständen und Präsidentinnen der zum Netzwerk gehörenden Organisationen, war auch Sr. Vilma Tallone, die Generalökonomin der Don Bosco Schwestern, den ganzen Sitzungstag über dabei. Die Missionsprokur der Don Bosco Schwestern war durch Sr. Birgit Baier vertreten.

Guido Barbera, der das Netzwerk koordiniert, hatte eine Tagesordnung mit vielen Punkten vorgeschlagen. Unter anderem wurde noch einmal auf das gemeinsam erarbeitete Dokument der Richtlinien für Patenschaften eingegangen, daneben beschäftigten sich die Teilnehmerinnen mit der Projektdatenbank, die sich in einer Testphase befindet.

Informationen zu laufenden Projekten wurden ausgetauscht und vom Generalökonomat wurden neue Projekte, die dringend einer Finanzierung bedürfen, vorgeschlagen. Weiterhin wurde diskutiert, wie die Zusammenarbeit des Netzwerks effizienter gestaltet werden kann und wie das Netzwerk an EU-Fördermitteln partizipieren könnte. Für die Projektpartnerinnen wurden Richtlinien zur Projekterarbeitung als Handreichung erarbeitet und für den Herbst ist ein Newsletter geplant.

Insgesamt ein sehr voller Sitzungstag, der in einer geschwisterlichen frohen Atmosphäre gelebt wurde.

(Sr. Birgit Baier, fma)

Informationen zum Intern. Network FMA unter folgendem Link:
https://internationalnetworkfmablog.wordpress.com/network/network_en/

Zurück zur Übersicht