St.-Martins-Feier in Essen-Borbeck

Am Dienstagabend war es wieder soweit

In den letzten Wochen haben sich die Kinder und Erzieherinnen der Kath. KiTa „Don Bosco“ in Essen-Borbeck auf das Martinsfest am Dienstag, dem 7. November, vorbereitet. Lieder wurden einstudiert, und einen Tag vor dem Martinsfest wurden auch die Eltern zum gemeinsamen Singen eingeladen. Die vielen Kindergartenkinder probten schon seit vielen Tagen, denn Vieles ist neu und es ist gerade für die ganz Kleinen eine enorme Herausforderung, wenn sie mehrere Dinge gleichzeitig tun sollen – singen, gehen und dann auch noch die Laterne fest in der Hand halten. Für die Proben wurde die Don Bosco-Kirche in den letzten Tagen deshalb sehr häufig besucht.

Die Kinder haben mit Hilfestellung der Erzieherinnen die Laternen gebastelt. In diesem Jahr wurden einheitliche, rechteckige Laternen erstellt. Die „leuchtenden Laternenfenster“ wurden unterschiedlich gestaltet. Von bunten Transparentpapierkreisen, über Wachstropfen, der Darstellung vom Martin und dem Bettler bis zur neuen 3-D-Optik waren verschieden leuchtende Laternen zu sehen.

In der Abenddämmerung war es dann endlich soweit: einige Vorschulkinder haben zu Beginn in der Kirche ein Stück über die Legende vom heiligen St. Martin und dem Bettler gespielt. Danach zogen alle singend durch die Straßen.
90 Kinder waren mit ihren Familien dabei, insgesamt etwa 300 Personen - Eltern, Geschwisterkinder und einige Großeltern sangen am großen Martinsfeuer im Spielhof der Kindertagesstätte. Zum Abschluss gab es eine leckere Martinsbrezel (für alle, die eine vorbestellt hatten). Auf dem Nachhauseweg wurde die dann geteilt - “ein bisschen so wie bei Martin“!

Eine Sankt-Martins-Feier gehört schon seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil im Jahreslauf unserer Kita und im Stadtteil Borbeck. Neben zahlreichen Martinszügen ist auch „unser Martinsfest“ beliebt. Einige ehemalige Kindergartenkinder, die nun schon große Grundschulkinder sind, oder sogar schon eine weiterführende Schule besuchen, nahmen teil und überraschten mit ihrem Besuch die Erzieherinnen. Die selbstgebastelte Laterne aus ihrer Kindergartenzeit brachten viele gleich mit, und zeigten stolz, wie gut sie doch über viele Jahre gehalten hat.
Dank der Unterstützung der Essener Polizei, den vielen Ordnern aus der Elternschaft und den Mitarbeiterinnen und Schwestern war es ein gelungenes Martinsfest für alle Beteiligten.

(Fr. Sylvia Maskut, Essen)

Zurück zur Übersicht