"Glaube ist immer politisch"

Sr. Bernadeth Geiger über eine Wallfahrt im Bistum Magdeburg

Menschen aus ganz Sachsen-Anhalt und darüber hinaus nahmen am Sonntag, den 3. September, an der alljährlichen Bistumswallfahrt zur Huysburg in Halberstadt teil; unter ihnen auch Partner und Freunde aus Frankreich, Tschechien, Polen und Litauen. 

Die Wallfahrt zum Kloster Huysburg ist der alljährliche Höhepunkt im Bistum Magdeburg. In diesem Jahr stand sie unter dem Leitwort „mittendrin – von Himmel und Erde berührt“. In seiner Predigt sprach Bischof Dr. Gerhard Feige davon, dass „Christinnen und Christen mitten im Leben stehen“. Weiter sagte Feige „Der Kirche geht es nicht um einen Gott im Irgendwo. Der Gott, den die Kirche verkündet, lebt in der Kirche mitten in der Welt. Christinnen und Christen sind wesentlicher Teil der Gesellschaft und die Botschaft der Kirche ist notwendig für ein gutes Miteinander. Christinnen und Christen sind herausgefordert, sich zu bekennen und Haltung zu zeigen für Menschenwürde und Demokratie“.

„Mittendrin“ waren dieses Jahr auch die Don Bosco Schwestern, Kinder, Jugendliche und Eltern aus dem Don Bosco Zentrum. Stolz mittendrin sein zu dürfen trugen sie ihre Luftballons bzw. Schuhe nach vorne zum Altar, die als Symbole zu den Fürbitten, die von Sr. Christina und Sr. Lydia gelesen wurden verwendet wurden.

Nach dem Gottesdienst auf der Wallfahrtswiese hatten die Wallfahrer und Wallfahrerinnen dann auch an vielen Ständen und in den Räumen der Huysburg verschiedene Möglichkeiten, um sich über das umfangreiche Engagement katholischer Christinnen und Christen in der Region zu informieren. So gab es Informations- und Mitmachstände verschiedener Vereine, Verbände und Pfarreien sowie einen Talk mit prominenten Landespolitikern unter dem Leitwort „mittendrin – politisch – wählerisch“.

Zum Nachdenken regte auch die Aktion „Dein Grundgesetz“ an, mit der Jugendliche bis zur Bundestagswahl auf wichtige Artikel des deutschen Grundgesetzes verweisen. 

Zum ersten Mal war auch die neu, vom Bischof ernannte Gruppe der Berufungspastoral mit einem Informationsstand vertreten. Zur Gruppe gehören drei Priester, eine Gemeindereferentin, eine Religionslehrerin, ein Diakon und Sr. Bernadeth Geiger als Vertreterin der Ordensleute. Für Sr. Rita Breuer, die im Team Fachbereich Pastoral in den letzten Jahren sehr engagiert mitgewirkt hat war es die letzte Bistumswallfahrt, die sie aktiv mitgestaltet hat.

Den Schluss des Wallfahrtstages bildet eine kurze Andacht und im Rahmen dieser Andacht bedankte sich im Namen des Bistums Bischof Dr. Gerhard Feige für ihre jahrelangen Dienste im Bistum. Auch Sr. Rita nützte nochmal die Gelegenheit um sich bei den Menschen zu bedanken und alle zu ermutigen sich mit ihren Fähigkeiten dort einzusetzen wo sie leben – ganz nach dem Motto der Wallfahrt „mittendrin“. Sr. Rita schließt mit den Worten „Es wird nicht meine letzte Bistumswallfahrt sein – ich komme sicher einmal wieder, dann aber zu Besuch.“

(Sr. Bernadeth Geiger)

Zurück zur Übersicht