Don Bosco Fest in Salzburg

Beim Gedenktag des Jugendapostels standen Jesus und die Kinder im Mittelpunkt.

"Wenn Jesus mein Leben verwandelt ..." – unter diesem Motto luden die Salzburger Don Bosco Schwestern am 28. Jänner zum Don Bosco Fest ein. Ort des Geschehens war das benachbarte Pfarrzentrum St. Martin.

Pfarrer Josef Brandstätter erzählte davon, wie sehr schon der junge Don Bosco von Jesus fasziniert war und ermunterte die Gemeinde, es ihm gleichzutun. Kinder der Volksschulen Liefering I und Liefering II brachten sich – gut vorbereitet – aktiv in den Gottesdienst ein. So leiteten sie beispielsweise das Kyrie ein oder verlasen die Fürbitten. Höhepunkt der Messe war für sie sicherlich, als sie mit anderen Kindern einen Kreis um den Altar bildeten und gemeinsam mit den Zelebrant/innen das Vaterunser sangen.

Nach dem Gottesdienst, den beim Don Bosco Fest traditionsgemäß die Lobpreisformation "Praystation" begleitete, erhielten alle Besucher eine Schokomaroni geschenkt. Ganz so wie es andere Niederlassungen der Don Bosco Familie in Österreich auch taten. Im Pfarrsaal gab es im Anschluss Würstel für die Erwachsenen und Spiele für Kinder.

(red. fma)

Zurück zur Übersicht