Don Bosco Fest in Salzburg

vom

In der benachbarten Pfarre St. Martin wurde Don Bosco gefeiert.

Mit einem Familiengottesdienst in der Pfarre St. Martin, hier sind die salzburger Don Bosco Schwestern im Pfarrdienst aktiv,  startete man in Salzburg den Gedenktag Don Boscos. Pfarrer Josef Brandstätter griff in seiner Predigt das Festmotto „Kinder sind wie Edelsteine“ auf, und lehnte sich dabei – ganz so wie es Don Bosco an dieser Stelle getan hätte – an Jesus Christus an, der die besondere Stellung unserer Kinder immer wieder betonte. Dies brachte der Pfarrer – unterstützt von „Gastdiakon“ Wolfgang Habersatter und Schwester Ulrike Weiss – bei der Kindersegnung ebenso zum Ausdruck.

Einen weiteren kleinen Höhepunkt fand das Fest, als Schulkinder der benachbarten Volksschule eine Szene aus Don Bosco Leben nachstellten.

Gäste und Begleiter zugleich war die Vitalispatzen, ein Chor der gleichnamigen Pfarre. Sie begleiteten nicht nur den Gottendienst musikalisch, sondern boten auch bei der anschließenden Feier Lieder dar. Bei Kinderspielen, Kaffee und Kuchen klag das Don Bosco Fest aus.

(red. fma)

Zurück zur Übersicht