Don Bosco Fest in Magdeburg

vom

Schwester Bernadeth Geiger berichtet über ein gelungenes Wochenende.

Am 27.Jännner um 18 Uhr war in der Turnhalle des Norbertus-Gymnasiums der Anpfiff des alljährlichen Don Bosco Fußball Cups. 48 Spielerinnen und Spieler nahmen daran teil. Viele Eltern feuerten ihre Kinder während des Spiels an. Aktive Teilnehmer/innen waren Buben und Mädchen aus dem Kinder- und Jugendzentrum Don Bosco und der Pfarre St. Johannes Bosco.

Vor dem Anpfiff gestaltete Jonas, Mitarbeiter der diözesanen Jugendpastoral, noch einen kleinen Einstieg. Er ermutigte die Kinder und Jugendlichen, heute nicht darauf zu achten, welche Fehler der Mitspieler begeht, sondern was er gut macht. So wie Don Bosco die Stärken der jungen Menschen gefördert hat, so brauchen auch wir uns gegenseitig, um stark zu werden durch das Lob der Anderen.

Am Turnier nahmen acht Mannschaften teil. Davon fünf Kindermannschaften, eine Jugendmannschaft, eine Vätermannschaft und das Team der Jugendpastoral. Herr Reddig, der Gemeindereferent, führte durch den Sportevent, und wir Schwestern sorgten gemeinsam mit freiwilligen Helferinnen für die Verköstigung der Sportlerinnen und Sportler.

In den Spielpausen konnten sich die Jugendlichen mit Wurst-, Käse- und Nutellabrote stärken. Nach gut dreieinhalb Stunden nahmen die Aktiven stolz ihre Pokale, Medaillen, Urkunden und Preise entgegen. Nicht nur die besten Mannschaften wurden ausgezeichnet, auch der beste Spieler, die beste Spielerin und der beste Torwart wurden geehrt.

Nach dem Fußballturnier ging das Feiern im Kinder- und Jugendzentrum Don Bosco weiter. Trotz der körperlichen Anstrengung, welche die Jugendlichen hinter sich hatten, war bald keine Spur mehr von Müdigkeit. Es wurde fest getanzt, gespielt und gefeiert. Gegen Mitternacht versammelten wir uns alle zum Abschluss des Tages in der Kirche um gemeinsam Gott für das gelungene Miteinander zu danken.

 

Nach einer kurzen Nacht gab es am nächsten Morgen frische Brötchen zum Frühstück. Nicht allen Kindern und Jugendlichen war Don Bosco schon bekannt und so erzählte Sr. Bernadeth als kleinen Morgenimpuls anhand eines Bildes, das im Kinder- und Jugendzentrum hängt, den Traum Don Boscos im Alter von 9 Jahren.

Nach dem Frühstück rauchten dann –vor dem nach Hause gehen – beim Ratespiel 1,2, oder 3. noch einmal die Köpfe.
Geendet hat unser Don Bosco Festwochenende mit dem Festgottesdienst am Sonntag. Da unsere Pfarre „St. Johannes Bosco“ heißt, war es auch gleichzeitig unser Pfarrpatrozinium. Sr. Rita Breuer sprach in ihrer Ansprache im Gottesdienst über das Thema der diesjährigen Strenna unseres Generaloberen „Wir sind Familie“. Nach dem Gottesdienst gab es für die Erwachsenen Sekt zum Anstoßen und für die Kinder Windräder mit der Aufschrift „Familie bewegt“.

(Sr. Bernadeth Geiger)

Zurück zur Übersicht