„Begegnung im Geiste Don Boscos“

Sr. Johanna Götsch berichtet von einer mittlerweile traditionellen Veranstaltung.
v.l.n.r.: Christiane Liebl, Alexandra Kleinheinz, Dagmar Ruetz

Die „herbstliche Begegnung“ im Geiste Don Boscos – eine Veranstaltung des Ortszentrums der Salesianischen Mitarbeiter/innen Baumkirchen-Innsbruck und den Don Bosco Schwestern – hat bereits Tradition in Baumkirchen.

Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema „DON BOSCO FAMILIE – SEIN & LEBEN“ standen am 30. September 2017 Begegnungen im Mittelpunkt. So kam es zu einem regen Austausch zwischen Salesianischen Mitarbeitern der Ortszentren Stams, Fulpmes, Innsbruck-Baumkirchen, Salzburg und Wien DBH.

Den Vormittag gestaltete Prof. Dr. Martin Lechner in kompetenter und ansprechender Weise. Zwischendurch luden Lieder der Tiroler Dialekt-Gruppe „Findling“ zu innerlichem Verweilen und Vertrauen schöpfen ein.

Nach der Mittagspause beschäftigten wir uns persönlich und dann in Kleingruppen mit den Fragen:
Wie erlebe ich die Don Bosco Familie?
Was ist mir dabei wichtig?
Wo und wie kann ich meinen Beitrag geben?

Abgerundet wurde diese Einheit dann mit dem sehr persönlichen Zeugnis von Maria Fügenschuh, Annemarie Gasteiger und Margaretha Walder-Grabner.

Zur großen Freude aller durften wir beim abschließenden Gottesdienst mit P. Josef Zauner die Aufnahme von Alexandra Kleinheinz in die große Familie der Salesianischen MitarbeiterInnen Don Boscos erleben. Vorbereitet von Dagmar Ruetz aus dem Ortszentrum Stams legte Alexandra im Beisein ihrer Familie und der Provinzkoordinatorin Christiane Liebl das Versprechen ab und bedankte sich bei Sr. Maria Christine Rathgeb, die ihr bereits als Schülerin im Internat in Innsbruck die salesianische Spiritualität erfahrbar machte.

(Sr. Johanna Götsch)

Zurück zur Übersicht