Archivtagung in Rom

Isabella Hödl-Notter über eine interessante Tagung zum Archivwesen.
Foto: ANS

Vom 24. bis 26. Februar 2017 fand in Rom die Tagung der ACSSA Italia unter dem Leitthema „Archiv“ statt. So gab es einen Einführungsvortrag zum Archivwesen, Berichte über den aktuellen Zustand der einzelnen Provinzarchive der SDB und FMA und Erläuterungen zur Erfassung von Archivalien durch Archivsoftware (CEI-Ar).

Intensiv und sehr bereichernd für alle Anwesenden wurde über die pastorale Funktion der kirchlichen Archive diskutiert und der unschätzbare Wert der Ordensarchive betont. Öfter wurde dabei die Ansprache Papst Pauls VI. zitiert: „L’avere il culto di queste carte, dei documenti, degli archivi, vuol dire, di riflesso, avere il culto di Cristo, avere il senso della Chiesa, dare a noi stessi e dare a chi verrà la storia del passaggio di questa fase del transitus Domini nel mondo”. (Papst Paul VI., Ansprache vom 26.9.1963)

Da sich die Deutschsprachige Provinz der Don Bosco Schwestern seit 2015 intensiv mit dem Aufbau des Provinzarchivs befasst, durften wir als externe Gäste an der Tagung teilnehmen. Vertreterinnen der Provinz waren Provinzleiterin Sr. Maria Maul, Provinzsekretärin Sr. Petra Egeling und die Provinzarchivarin Isabella Hödl-Notter. Unsere Teilnahme an der Archivtagung war sehr aufschlussreich, da wir in Kontakt mit den italienischen Provinzarchiven kamen und die italienische Archivwissenschaft kennenlernten.

Hier geht es zu einem weiteren Bericht (auf Italienisch) mit Fotos.

(Isabella Hödl-Notter)

Zurück zur Übersicht