Praktikum in Klagenfurt

Vor ihrem Einsatz berichtet Margit Kölblinger über ihr VIDES-Praktikum bei den Don Bosco Schwestern.

Nicht viele Ähnlichkeiten weist die ruhige Stadt Klagenfurt mit der afrikanischen Stadt Oyem auf, wo ich ab Oktober meinen Volontariatseinsatz im Rahmen der Organisation „Vides“ machen werde. Doch eines haben die beiden Orte für mich gemeinsam – das Leben in einer Don-Bosco-Schwesterngemeinschaft und die Arbeit mit jungen Menschen.

Hier in Klagenfurt darf ich im Kindergarten meine pädagogischen Kenntnisse erweitern und ein Stück vom Geiste Don Boscos erleben. Als frisch gebackene Sonderschullehrerin habe ich zwar schon einige Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen im Schulalter, doch darf ich im Umgang mit Kleinkindern noch allerhand dazulernen. Während ich den Vormittag im Kindergarten verbringe und abends Sr. Ludmilla bei der Gartenarbeit helfe, darf ich nachmittags das sonnige Wetter am schönen Wörthersee genießen und fleißig Französisch für meinen Einsatz in Gabun pauken.

Gabun ist eine ehemalige französische Kolonie, die direkt am Äquator von Zentralafrika liegt. Acht Monate darf ich dort mit einer weiteren Volontärin in einem Don-Bosco-Projekt im Landesinneren mithelfen, um Kinder und Jugendliche zu unterrichten, nachmittags im Oratorium mit ihnen zu spielen und mit den Mädchen im Internat mit zu leben. Ich hoffe ich werde in Gabun genauso herzlich empfangen wie von den Schwestern in Klagenfurt, bei denen ich mich bereits in dieser kurzen Zeit wie zuhause fühle.

(Margit Kölblinger, zukünftige VIDES-Volontärin)

Zur Website von VIDES

Zurück zur Übersicht